Ihr Warenkorb
keine Produkte

Bootswagen Kholàya S-V3 Pro (kugelgelagert)

Hier können Sie Ihren Kholàya konfigurieren:

Hinweis: Es ist eine vielgekaufte Konfiguration voreingestellt, zum Erreichen des niedrigsten Preises sind auch Optionen mit Preisabschlag wählbar!

Hier klicken zur Erläuterung der Optionen

Räder (Traglast/Gew. pro Rad):
Radlager:
Stütze:
Statt UVP 198,00 EUR
Ihr Preis 158,40 EUR
Sie sparen 20%

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Artikelgewicht: 2,15 kg je Stück
In nochmals optimierter Version V3.1 ! mit optimiertem Spannverschluss (im Bild noch die alte Version).
Die Optimierungen der V2/V3 (stabilere Holmverriegelung, Transportarretierung, komplett eloxierter Rahmen etc.) sind natürlich weiterhin vorhanden.

Kleiner, leichter "Immer-Dabei"-Bootswagen insbesondere für Einer-Kajaks. Im Betrieb ca.34 cm hoch, und ca. 52 cm breit, mit einer stattlichen Auflage von ca. 34,5 (Holmlänge) x 37 cm (Holmmittenabstand), Zuladung bis 120 kg, je nach Bereifung. Geeignet für Boote von ca. 55 bis max. ca. 75 cm Breite.
Wie der große Kholàya in Sekunden mit wenigen Handgriffen zusammengeklappt, ohne lose Teile.
Minimales Packmaß von nur ca. 41 x 20 x 13 cm. Mit diesen Dimensionen und einem Gewicht ab gut 2 kg kann man diesen Bootswagen wirklich immer dabei haben und er passt hinter fast jeden Kajaksitz. Klar ist aber auch, dass die doch recht kleinen Reifen zwar bezüglich Gewicht und Packmaß optimal, für harten Geländeeinsatz aber nur bedingt geeignet sind. Wer mit seinem Wagen auch öfters in unwegsamem Gelände unterwegs ist, dem sei unser Herkules mit wenigstens 250 mm großen Rädern empfohlen.
Achtung: Für die meisten Kajaks ist große Auflagebreite vorteilhaft, für extrem schlanke Seekakajs evtl. aber zu breit. Hierfür - und generell auch für Falt- und Luftboote - empfehlen wir unseren in der Breite optimal auf das Boot konfigurierbaren Herkules, der zudem für die langen Boote auch noch eine günstigere Höhe aufweist und mit größeren, geländegängigeren Rädern konfiguriert werden kann. Der Herkules ist zwar nicht so genial faltbar, aber genauso schnell zerlegbar und platzsparend verstaubar, dazu preiswerter, noch robuster und bei vergleichbarer Ausstattung auch etwas leichter.
Räder:
P5: PUR-Rad 200x50 mm (unplattbar) von Greentyre, wartungsfrei abgedichtete Kugellager. PP-Felge (ca. 480g/ 60kg* Gew./Traglast pro Rad) - Pannensicher und hohe Tragfähigkeit, relativ flexibel, flache Lauffläche für geringeres Einsinken in Weichböden, für mich das Rundum-Sorglas-Rad der Wahl für den kleinen Kholàya.
E5: Rolko-EVA-Rad 200 x 50 mm (unplattbar), wartungsfrei abgedichtete Kugellager. Hochwertige Polyamid-Felge ( ca. 460g /  30kg* Gew./Traglast pro Rad) - Leichtestes Rad, etwas preisgünstiger, unplattbar, dafür eingeschränkte Tragfähigkeit insbesondere bei höheren Temperaturen und sehr rundes reifenprofil, welches in Weichböden und Sand deutlich stärker einsinkt als das P5. Außerdem sollten sich EVA-Räder nicht längere Zeit unter Last im Stillstand befinden, da sie sich insbesondere bei erhöhten Temperaturen sonst bleibend verformen können.
Lufträder: Da die kleinen Lufträder im Pannenfall nur extrem schwer reparabel sind, bieten wir in dieser Dimension keine Lufträder mehr an. Unsere Kunden hatten damit in der Vergangenheit einfach zu viele Probleme. Ein Schlauchwechsel ist unterwegs nahezu unmöglich, da man das Rad sehr fest einspannen muss und große, sehr robuste Montierhebel benötigt, um die Reifen von der Felge zu demontieren.

Gleitlagerungen bieten wir derzeit für den Kholàya S nicht mehr an.
Die Kugellager laufen wesentlich leichter und sind gegen Staub und Schmutz abgedichtet. Wir verwenden hochwertige beidseitig abgedichtete Industriekugellager die zusätzlich gegen Korrosion geschütz werden. Da eine dauerhafte 100%ige Dichtheit gegen Wasser aber nicht garantiert werden kann, sollten Kugellager aus Normalstahl nicht unter Wasser oder in Salzwassernähe eingesetzt werden. Für den Einsatz im oder unter Wasser bzw. in Salzwasserumgebung bitte unbedingt die Edelstahllager wählen.

Der Wagen wird serienmäßig mit montiertem Spanngurt zur Befestigung des Boots geliefert.

Hinweis: Die Stütze ist beim Kholàya S nur schwer nachrüstbar und muss, falls benötigt, bei der Konfiguration des Wagens mitbestellt werden. Der Einsatz ohne Stütze ist nur sinnvoll, wenn der Wagen immer zu Zweit benutzt wird, so dass eine Person den Wagen unter dem angehobenen Boot platzieren kann..